Rezepte

Chässalat Bäuerinnenart

200g Obwaldner Alpkäse: in kleine Würfel schneiden
110g Speckwürfeli: langsam knusprig braten
2 Scheiben Toastbrot: in kleine Würfel schneiden in heissem Speckfett rösten, alles mischen

Sauce:

  • 1 Tlf Senf
  • 1 Knoblauchzehe: gepresst
  • 1 Zwiebel: gehackt
  • 3 Elf Kräuteressig
  • 4 Elf Öl

Alle Zutaten mit dem Schwingbesen gut verrühren, über den Salat giessen. Nach Belieben Gewürzgurken und Tomatenwürfeli beigeben. Kopfsalat dazu servieren

Obwaldner Chässuppe

  • 300 g altbackenes Brot:  in grobe Flocken schneiden, im Wasser ca. 1 Std. einweichen, gut abtropfen lassen in der Pfanne zerdrücken und mit
  • 5 dl Bouillon: aufkochen
  • 250 g Obwaldner Alpkäse: gerieben dem Brotbrei beigeben und gut mischen (evtl. nachwürzen mit Salz und Muskat). Die Käsesuppe sollte nicht zu trocken sein.
  • 1 Zwiebel: in Ringe schneiden und in
  • 2 Elf Alp-Butter: hellbraun rösten und über die Käsesuppe geben

Obwaldner Alpkäse Gipfeli

8 Buttergipfeli (vom Bäcker): halbieren

Füllung:

  • 200 g rezenten Obwaldner Alpkäse: grob gerieben
  • 1-2 Eier 
  •  ½ Elf Mehl 
  •  ½ Bund Petersilie: gehackt 
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Alle Zutaten gut mischen, auf die untere Hälfte der Gipfeli verteilen und die zweite Hälfte darauf legen Backen im vorgeheizten Ofen 220 Grad auf der untersten Rille bis der Käse zu schmelzen beginnt.

Tipp: Gipfeli durch Toastbrotscheiben ersetzen.

Chäschüechli

  • 200 g Mehl
  • 1 Kfl Salz
  • 4 Eigelb
  • 2dl Milch: zu einem dicken Omelettenteig mischen
  • 4 Eiweiss: steif schlagen, unter den Teig ziehen
  • 400 g Obwaldner Bratchäs: in Scheiben schneiden, im Teig wenden
  • Braten: Alpbutter in der Bratpfanne heiss werden lassen und Chüechli darin goldbraun backen.

Servieren mit Salat

Chässchnitte

  • 300 g Obwaldner Alpkäse: gerieben
  • 100 g gekochten Schinken: gehackt
  • 1 Bund Petersilie: gehackt
  • 1-2 Eier: je nach Grösse evtl noch etwas Milch
  • ½ Zwiebel (nach Belieben): gehackt
  • Salz, Pfeffer, Paprika: alle Zutaten mischen
  • 8 Scheiben Brot: die Mischung darauf verteilen
  • Bratbutter: in der Bratpfanne heiss werden lassen, und mit der bestrichenen Seite nach unten backen, dann wenden und fertig backen. Auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen und mit Salat servieren.

Obwaldner Alpkäseschnitzel

  • 4 grosse Kalbs- oder Schweinsplätzli
  • Salz, Pfeffer, Paprika: würzen
  • 1 Ei: verquirlt, Plätzli darin wenden
  • Paniermehl: Plätzli darin wenden
  • 2Elf Bratbutter: heiss, Plätzli ca. 2 Min. braten, wenden
  • 4 Tr. Obwaldner Alpkäse: je 1 Käsetranche darauf legen und zugedeckt fertig braten, bis der Käse zu schmelzen beginnt.
    Auf vorgewärmte Platte anrichten und mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Kräuterkäseschnecken

  • 300 g Kuchenteig: viereckig auswallen
  • 1 Ei: zum Bestreichen

Füllung:

  • 3 Bund Petersilie: gehackt
  • 1 Bund Schnittlauch: gehackt
  • 5-6 Blätter Pfefferminze: gerieben
  • 200 g Obwaldner Alpkäse

Sämtliche Zutaten zusammen vermischen. Auf dem Teig verteilen,am besten mit einem Gabelrücken. Den Teig von der schmalen Seite her satt aufrollen und ½ Stunde kühlstellen. Mit einem scharfen Messer 2 cm dicke Scheiben schneiden. Auf Backtrennpapier belegtes Blech legen, mit

  • 4 Eier: bestreichen
  • Salz, Pfeffer

in der Mitte des vorgeheizten Ofens 220 Grad ca. 20 Minuten.
Noch warm servieren.

Obwaldner Käsekuchen

Teig:

  • 125 g Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • 40 g Alpbutter
  • 3-4 Elf Wasser geriebener Teig zubereiten oder
  • 250 g Kuchenteig auswallen und in Kuchenblech ( 26 cm ) legen

Füllung:

  • 300 g Obwaldner Alpkäse gerieben
  • 1 Elf Mehl
  • 3 Eier
  • 2 dl Milch
  • 1 dl Rahm
  • Salz, Muskat, Pfeffer
  • evtl. 1 Zwiebel gehackt

Alles gut mischen, kurz vor dem Backen auf den Teigboden geben.

  • Backen: auf der untersten Rille, im vorgeheizten Ofen 220 Grad ca. 25-30 Min

Tschifäler Fondue

Käse Fondue:

  • 120 g Vacherin Käse
  • 240 g Obwaldner Alpkäse
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 2 dl Weisswein
  • 1 Tlf Zitronensaft
  • 8 g Kartoffelstärke
  • 0.4 dl Kirsch Muskat, Pfeffer
  • Gartenkräuter
  • Tomatenpürée
  • 40 g Pilze diverse

Zubereitung:

Knoblauch zerquetschen und in die Panne geben, Weisswein darin aufkochen und den geraffelten Käse hineingeben. Auf starkem Feuer unter ständigem Rühren zu einer glatten Masse verarbeiten. Mit in Weisswein aufgelöster Kartoffelstärke binden und mit Pfeffer, Muskat, Kirsch und Gartenkräuter würzen. Je nach Belieben Tomatenpürée oder Pilze beigeben.

"Älplermagronä" nach Obwaldner Art

  • 400 g Hörnli oder Makkaroni
  • 250 g Kartoffeln
  • 2 grosse Zwiebeln
  • 2 El eingesottene Butter
  • 3 dl Rahm oder Milch
  • 300 g geriebener Obwaldner Alpkäse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und etwa 15 Min. vorkochen, dann abgiessen. Die Teigwaren mit den Kartoffeln knapp gar kochen und gut abtropfen lassen. Inzwischen die Zwiebeln in Streifen schneiden und in der Butter goldgelb braten. Rahm oder Milch aufkochen, 100 g Käse hineingeben und gut rühren. Die Teigwaren und die Kartoffeln mit der Hälfte des restlichen Käses mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Bratpfanne oder feuerfeste Form einfüllen. Mit der Käsesauce begiessen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Die Zwiebelschweitze darüber verteilen. Zugedeckt auf dem Herd oder im Backofen erwärmen, bis der Käse schmilzt.

Die echten Makkaroni für diese Spezialität werden unter der Bezeichnung "Älplerma-grone" bei Kernser Teigwaren in Kerns, Obwalden, hergestellt.