Über uns

Das ist die IG Obwaldner Alpchäs

Die Geschichte der IG Obwaldner Alpchäs

Anfang der 1990er Jahre stand die Landwirtschaft vor einem Umbruch. Der Wechsel von der Plan- zur Marktwirtschaft forderte ein Umdenken. Diese Zeit war auch geprägt von der Globalisierung. Verschiedene landwirtschaftliche Organisationen fürchteten um den Erhalt der traditionellen Käseherstellung auf der Alp. So organisierten sie im Jahr 1994 den ersten Obwaldner Alpkäsemarkt mit dem Ziel das regionale Naturprodukt wieder bekannter zu machen. Auf der anderen Seite verlangten auch Konsumenten vermehrt wieder nach natürlichen Lebensmitteln. Heute ist die Nachfrage nach authentischen Produkten so gross wie nie.

Der Obwaldner Alpkäsemarkt ist einer der ältesten Alpkäsemärkte der Schweiz und wurde bis 2006 jeweils im Herbst in einem kleineren Rahmen bei der Landi durchgeführt. Seit 2007 findet er jeweils am ersten Samstag im November auf dem Dorfplatz in Sarnen statt. Während des Jahres wird jeden Samstag an einem Marktstand bei der Landi Alpkäse zum Verkauf angeboten.

Zwei Jahre nach dem ersten Alpkäsemarkt wurde die IG Obwaldner Alpchäs ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Interessen der Obwaldner Alpsennen zu vertreten und die Herausforderungen auf dem Markt gemeinsam anzugehen.

Statuten